search-white-svg
Meine Position
i
Ein Tipp vom Eldar Team
Je mehr Sie bestellen, desto grösser Ihr Rabatt
Lieferbar
Ausgleichsvorgänge in Elektroenergiesystemen
Buch
Buch
Fachbuch
2012

Ausgleichsvorgänge in Elektroenergiesystemen

Mathematische Einführung, elektromagnetische und elektromechanische Vorgänge

Autor/-in
ISBN
EAN
978-3-642-63542-7
9783642635427
Artikel-Nr.
3W2G3L8
Kostenloser Versand
Rabatt
-10.8
%
CHF 93.00
CHF
82.95
Anzahl
1
Maximale
Lieferzeit
20
Arbeitstage
Montag
27.12.2021
speech-bubble-svg Beschreibung
Dieses Buch wendet sich an Ingenieure der elektrischen Energietechnik sowie an Wissenschaftler und Studierende dieser Fachrichtung. Relevanz zeigt es dabei insbesondere im Bereich der Erzeugung, Übertragung und Verteilung elektrischer Energie. Nach einer Einführung in die erforderlichen mathematischen Grundlagen folgt eine umfassende Behandlung elektromechanischer Ausgleichsvorgänge in Elektroenergiesystemen. Die präzise Modellbildung der betrachteten Betriebsmittel wird vorgestellt. Untersuchungen in unterschiedlichen Frequenzbereichen und spezielle Berechnungsverfahren wie beispielsweise die Wanderwellentheorie sowie Methoden zur Untersuchung der transienten Stabilität runden das Themengebiet ab. Praxisnahe Beispiele illustrieren die Problematik. Dieses Werk beinhaltet den Stand der aktuellen Forschung.
feather-svg
Stichwörter
search-svg
Ausgleichsvorgänge
search-svg
Betriebsmittel
search-svg
Drehstrom
search-svg
Drehstromsynchronmaschine
search-svg
Elektromagnet
search-svg
Energie
search-svg
Energiesystem
search-svg
Energietechnik
search-svg
Frequenz
search-svg
Induktivität
search-svg
Modellbildung
search-svg
Stabilität
search-svg
Synchronmaschine
search-svg
Transformator
search-svg
Widerstand
Zielgruppe
Research
Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung.- 2. Analytische Berechnungsverfahren zur Lösung von Differentialgleichungen.- 2.1 Grundlagen zur Differentialrechnung.- 2.2 Lineare Differentialgleichungen.- 2.2.1 Lineare Differentialgleichungen 1. Ordnung.- 2.2.2 Lineare Differentialgleichungen höherer Ordnung mit konstanten Koeffizienten.- 2.2.3 Lineare Differentialgleichung 2. Ordnung mit konstan-ten Koeffizienten.- 2.3 Systeme von Differentialgleichungen 1. Ordnung.- 2.3.1 Systeme von linearen Differentialgleichungen 1. Ordnung.- 2.4 Laplace-Transformation.- 2.4.1 Zweck einer Transformation.- 2.4.2 Verfahrensweise bei der Laplace-Transformation.- 2.4.3 Eigenschaften der Laplace-Transformation.- 2.4.4 Anwendung der Laplace-Transformation an einem Beispiel.- 2.5 Klassifizierung eines Systems.- 2.5.1 Eigenschaften.- 2.5.2 Übertragungsglied und Übertragungsfunktion.- 2.5.3 Einheitssprung und Dirac-Impuls.- 2.5.4 Stabilität eines Systems.- 2.6 Fourier-Transformation.- 2.7 Duhamelsches Integral.- 2.8 Lineare partielle Differentialgleichungen.- 2.8.1 Spezielle Lösungen einfacher, linearer, partieller Differentialgleichungen.- 2.8.2 Lösungsverfahren für homogene lineare, partielle Differentialgleichungen 1.Ordnung.- 2.8.3 Die Wellengleichung.- 3. Numerische Berechnungsverfahren zur Lösung von Differentialgleichungen.- 3.1 Diskretisierung.- 3.1.1 Diskretisierung einer Differentialgleichung.- 3.2 Grundbegriffe der Fehleranalyse.- 3.2.1 Fehlerquellen.- 3.2.2 Die wichtigsten Fehler der Berechnungsphase.- 3.3 Einschub: Bestimmtes und unbestimmtes Integral.- 3.4 Numerische Integration.- 3.4.1 Die Trapezregel.- 3.4.2 Die Simpsonsche Regel.- 3.4.3 Die Newton-Cotes-Formeln.- 3.5 Berechnung eines unbestimmten Integrals.- 3.5.1 Einteilung von Lösungsverfahren.- 3.6 Anfangswertprobleme gewöhnlicher Differentialgleichungen.- 3.6.1 Das Polygonzugverfahren nach Euler.- 3.6.2 Das verbesserte Polygonzugverfahren nach Euler.- 3.6.3 Das sukzessive Näherungsverfahren nach Picard.- 3.6.4 Das Runge-Kutta-Verfahren.- 3.6.5 Das Prädiktor-Korrektor-Verfahren nach Milne.- 3.6.6 Vergleich der Verfahren zur Lösung von Anfangswertproblemen.- 3.7 Randwertprobleme gewöhnlicher Differentialgleichungen.- 4. Grundlagen zur Modellbildung in Elektroenergiesystemen.- 4.1 Elektrische Netzwerke.- 4.1.1 Drehstrom-Übertragung.- 4.1.2 Zählpfeile und Zählpfeilsysteme.- 4.1.3 Komplexe Kenngrößen.- 4.1.4 Zeigerdiagramme.- 4.1.5 Die Kirchhoffschen Regeln.- 4.1.6 Der Überlagerungssatz.- 4.1.7 Der Satz von der Ersatzspannungsquelle.- 4.2 Ausgleichsvorgänge.- 4.2.1 Unterscheidung elektrisch lang / elektrisch kurz.- 4.2.2 Konzentrierte und verteilte Parameter.- 4.3 Fehlerarten im Netz.- 4.4 Die Maxwellschen Gleichungen.- 4.4.1 Die Integralsätze.- 4.4.2 Die Feldgleichungen.- 4.4.3 Die Kontinuitätsgleichungen.- 4.4.4 Die Materialgleichungen.- 5. Einfache Ausgleichsvorgänge.- 5.1 Konzentrierte Elemente und Energiespeicher.- 5.2 Elektrische Kreise mit einem Energiespeicher.- 5.2.1 RL-Glied an Gleichspannungsquelle.- 5.2.2 RC-Glied an Gleichspannungsquelle.- 5.2.3 Vergleich des Verhaltens der Energiespeicher L und C..- 5.3 Elektrische Kreise mit zwei Energiespeichern.- 5.3.1 RLC-Glied an Gleichspannungsquelle.- 5.3.2 RLC-Glied an Gleichspannungsquelle (Kurzschluß).- 5.3.3 Vergleich des Verhaltens von Gliedern mit einem und mit zwei Energiespeichern an Gleichspannung.- 5.3.4 RLC-Glied an Wechselspannungsquelle.- 5.3.5 RLC-Glied an Wechselspannungsquelle (Kurzschluß).- 6. Modellbildung von Leitungen.- 6.1 Modellbildung mittels konzentrierter Parameter.- 6.2 Modellbildung von Leitungen mittels verteilter Parameter.- 6.2.1 Herleitung der Leitungsgleichungen.- 6.2.2 Komplexe Leitungsgleichungen.- 6.3 Ausbreitung von Wanderwellen in technischen Anlagen.- 6.3.1 Konfigurationen nur aus Leitungen.- 6.3.2 Parallelwiderstand zwischen zwei Leitungen.- 6.3.3 Serienwiderstand zwischen zwei Leitungen.- 6.3.4 Parallelkapazität zwischen zwei Leitungen.- 6.3.5 Serienkapazität zwischen zwei Leitungen.- 6.3.6 Induktivität am Ende einer Leitung.- 6.3.7 Parallelinduktivität zwischen zwei Leitungen.- 6.3.8 Serieninduktivität zwischen zwei Leitungen.- 6.3.9 Lösungen für exponentielle Anregungen.- 7. Berechnung der Leitungskonstanten.- 7.1 Ohmscher Widerstand.- 7.1.1 Einfluß der Stromverdrängung auf den Widerstand..- 7.2 Querverluste.- 7.3 Induktivitäten von Leitungen.- 7.3.1 Induktivität eines Leiters.- 7.3.2 Induktivität einer Leiterschleife.- 7.3.3 Induktivität eines Mehrleitersystems.- 7.3.4 Induktivität eines Dreileitersystems.- 7.3.5 Induktivität eines Vierleitersystems.- 7.4 Kapazitäten von Leitungen.- 7.4.1 Kapazität eines Leiters.- 7.4.2 Kapazitäten einer Drehstromfreileitung ohne Erdseil.- 7.4.3 Kapazitäten einer Drehstromfreileitung mit Erdseil.- 7.4.4 Kapazitäten von Kabeln.- 7.5 Beispiel zur Berechnung des Wellenwiderstands bei einem Leiter.- 8. Spezielle Verfahren zur Berechnung ausgedehnter Systeme.- 8.1 Das Wellengitter-Verfahren nach Bewley.- 8.2 Das Bergeron-Verfahren.- 8.3 Die Laplace-Transformation.- 8.3.1 Die zweidimensionale Laplace-Transformation.- 8.3.2 Berechnung des Spannungsverlaufs beim Abschalten eines Abstandskurzschlusses mit einem Wanderwellen-verfahren.- 8.3.3 Berechnung des Spannungsverlaufs beim Abschalten eines Abstandskurzschlusses mit zweidim. Laplace-Transformation.- 8.4 Digitale Berechnung ausgedehnter Systeme mittels EMTP.- 9. Modellbildung von Transformatoren.- 9.1 Transformatoren in Elektroenergiesystemen.- 9.2 Modellbildung von Transformatoren bei niederfrequenter Anregung.- 9.3 Kurzschlußberechnungen.- 9.3.1 Dreipoliger Kurzschluß an einer 10 kV-Sammelschiene.- 9.3.2 Dreipoliger Klemmenkurzschluß an einem Transformator.- 9.3.3 Abschalten eines Kurzschlußstroms.- 9.4 Modellbildung von Transformatoren bei hochfrequenter Anregung.- 9.4.1 Idealisiertes Netzwerkmodell (black-box-Modell).- 9.4.2 Detailliertes Netzwerkmodell.- 9.4.3 Methode der Finiten Elemente.- 9.4.4 Diskretisierung eines 115/22 kV Transformators.- 10. Modellbildung weiterer Betriebsmittel.- 10.1 Modellbildung von Synchronmaschinen.- 10.2 Modellbildung von Leistungsschaltern.- 10.2.1 Transiente wiederkehrende Spannungen beim Abschalten eines Kurzschlusses am Leistungsschalter.- 10.3 Simulationsgestütze Berechnung elektromagnetischer Ausgleichs-vorgänge.- 10.3.1 Transiente wiederkehrende Spannung und Blitzschlag.- 10.3.2 Überspannungsableiter.- 10.3.3 Simulation elektromagnetischer Ausgleichsvorgänge in einer exemplarischen Konfiguration.- 10.3.4 Zusammenfassung.- 11. Die Drehstromsynchronmaschine.- 11.1 Prinzipieller Aufbau einer Synchronmaschine.- 11.1.1 Ausführung von Anker und Läufer.- 11.1.2 Mehrpolige Maschinen.- 11.2 Mathematische Beschreibung.- 11.2.1 Park-Transformation (dq0—Transformation).- 11.2.2 Einführung bezogener Größen.- 11.2.3 Ersatzschaltbild für die d— und q—Achse.- 11.2.4 Berücksichtigung der magnetischen Sättigung.- 11.2.5 Zusammenfassung.- 11.3 Berechnung der Modellparameter.- 11.3.1 Operatorschreibweise.- 11.3.2 Berechnung der internen Parameter unter Auswertung der Operatoren.- 11.3.3 Zusammenfassung.- 11.4 Anwendung des mathematischen Modells.- 11.4.1 Sonderfall des stationären Betriebs.- 11.4.2 Dreipoliger Stoßkurzschluß.- 11.4.3 Numerische Berechnung eines vollständigen mathematischen Modells: Parallelschaltung zweier Schwungmasse-Synchrongeneratoren.- 11.4.4 Zusammenfassung.- 12. Stabilität in Elektroenergiesystemen.- 12.1 Einführung.- 12.2 Leistungsflußberechnung.- 12.2.1 Leistungsfluß an einer kurzen Übertragungsleitung.- 12.2.2 Iterativer Algorithmus zur Leistungsflußberechnung.- 12.2.3 Die Leistungsflußgleichungen.- 12.2.4 Die Gauß-und die Gauß-Seidel-Methode.- 12.3 Klassifizierung von Stabilität.- 12.3.1 Was ist Stabilität?.- 12.3.2 Rotorwinkelstabilität.- 12.3.3 Spannungsstabilität.- 12.4 Modellbildung zur statischen und transienten Stabilitätsuntersuchung.- 12.4.1 Synchronmaschinenmodell.- 12.4.2 Die Schwingungsdifferentialgleichung einer Synchronmaschine.- 12.4.3 Modellierung der Übertragungsleitungen und der Lasten.- 12.4.4 Modellierung des Gesamtnetzwerkes.- 12.4.5 Aufstellen des Differentialgleichungssystems eines Mehrmaschinennetzwerkes.- 12.4.6 Knotenadmittanzmatrix und Netzwerkreduzierung.- 12.4.7 Gültigkeitsbereich der hier verwendeten Modellierung.- 12.5 Transiente Stabilitätsuntersuchungen.- 12.5.1 Einleitung.- 12.5.2 Transiente Stabilitätsuntersuchung an einem Einmaschinensystem.- 12.5.3 Der Flächensatz.- 12.5.4 Die numerische Methode.- 12.5.5 Die Methode nach Lyapunov 473 Anwendung der Methode nach Lyapunov zur transien-ten Stabilitätsuntersuchung bei Elektroenergiesystemen.- 12.5.7 Beschreibung der transienten Energiefunktionsmethode.- 12.5.8 Anwendung auf Elektroenergiesysteme.- Abbildungsverzeichnis.- Tabellenverzeichnis.
feather-svg
Herausgeber/-in
Autor/-in
Publikation
Deutschland
11.10.2012
speech-bubble-svg
Sprache
Deutsch
book-svg Format
Softcover
520 Seiten
23 cm
(Höhe)
15 cm
(Breite)
819 g
(Gewicht)
package-svg Versand
Kostenloser Versand: Schweiz & Liechtenstein
Für den Versand nach Deutschland oder Frankreich werden die Versandgebühren der Schweizerischen Post berechnet. Diese werden Ihnen im Warenkorb für Ihre gesamte Bestellung berechnet.
credit-card-svg Zahlungsarten
payment-einzahlungsschein payment-twint payment-mastercard payment-visa payment-american-express payment-paypal
Bestellen Sie einfach auf Rechnung oder bezahlen Sie bequem und gebührenfrei mit Twint, Kreditkarte oder PayPal.
subcategories-svg
Passende Themen
Unterkategorie
Elektrotechnik
arrow-right-top-svg
Zurück
Zum Start
S
SPIEGEL Bestseller
Hauptkategorie