search-white-svg
Meine Position
Sofort lieferbar
Carl Haffners Liebe zum Unentschieden
Buch
Buch
disk-white-svg
Unterhaltungsbuch
2006

Carl Haffners Liebe zum Unentschieden

Roman

ISBN
EAN
978-3-423-13425-5
9783423134255
Artikel-Nr.
GPP9PD
Noch
3
Exemplare
Sofort lieferbar
Kostenloser Versand
Schweiz & Liechtenstein
CHF
18.49
Anzahl
1
Maximale
Lieferzeit
5
Arbeitstage
Montag
28.06.2021
speech-bubble-svg Beschreibung

Wien 1910, eine Partie Schach nimmt eine unvorhergesehene Wendung: ein kunstvolles gesellschaftliches Gemälde.

Im Winter des Jahres 1910 steht die Schachwelt Kopf: Der in Wien ausgetragene Kampf um die Weltmeisterschaft nimmt in der fünften Partie eine unvorhergesehene Wendung. Der als unschlagbar geltende Titelverteidiger Emanuel Lasker, berühmt auch als Dichter und Philosoph, ist durch einen Fehler, den sonst nur Anfänger machen, in Rückstand geraten.

Im Schlaglicht des Interesses steht nun plötzlich der Herausforderer Carl Haffner. Der bis dahin kaum bekannte Österreicher ist ein Defensivkünstler, ein Meister des Remis. Jetzt bietet sich ihm die Gelegenheit, Lasker die Krone zu entreißen – die zehnte und letzte Partie muss die Entscheidung bringen.

Erzählerisch wird diese Auseinandersetzung nicht auf den vierundsechzig Feldern des Schachbretts zelebriert, sondern, psychologisch glänzend gelöst, im Aufeinanderprallen der zwei so unterschiedlichen Charaktere. Dieser hoch gelobte Debüt-Roman von Thomas Glavinic ist ein kunstvolles, psychologisches, soziales und gesellschaftliches Gemälde aus dem Wien der k.u.k. Monarchie.

feather-svg
Herausgeber/-in
Biografie
Thomas Glavinic wurde 1972 in Graz geboren und arbeitet seit 1991 als freier Schriftsteller. 1998 erschien sein viel beachtetes Debüt ›Carl Haffners Liebe zum Unentschieden‹, das vom ›Daily Telegraph‹ zum Buch des Jahres gewählt wurde. 2001 folgte der Roman ›Der Kameramörder‹, für den Glavinic mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde. Weitere Romane folgten. Thomas Glavinics Werke sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien ›Unterwegs im Namen des Herrn‹. Er lebt in Wien.
Autorenporträt
Thomas Glavinic wurde 1972 in Graz geboren und arbeitet seit 1991 als freier Schriftsteller. 1998 erschien sein viel beachtetes Debüt ›Carl Haffners Liebe zum Unentschieden‹, das vom ›Daily Telegraph‹ zum Buch des Jahres gewählt wurde. 2001 folgte der Roman ›Der Kameramörder‹, für den Glavinic mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde. Weitere Romane folgten. Thomas Glavinics Werke sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien ›Unterwegs im Namen des Herrn‹. Er lebt in Wien.
Leserkritik
Glavinic ist ein aufrechter Erzähler. Kein Angeber. Alles passt bei ihm einfach so ineinander, nirgends flimmert zwischen den Zeilen eitle Selbstreflexion oder stilistisch getarnter Dünkel. Er versieht einfach seinen Carl Haffner von Anfang bis zum traurigen Ende mit so viel Eigendynamik, dass die Geschichte zärtlich wie von selbst abschnurrt.
Publikation
Deutschland
01.02.2006
speech-bubble-svg
Sprache
Deutsch
book-svg Format
Softcover
Taschenbuch
208 Seiten
package-svg Versand
Kostenloser Versand: Schweiz & Liechtenstein
Für den Versand nach Deutschland oder Frankreich werden die Versandgebühren der Schweizerischen Post berechnet. Diese werden Ihnen im Warenkorb für Ihre gesamte Bestellung berechnet.
subcategories-svg
Themen
Unterkategorie
Historisch & Religiös
Unterkategorie
Moderne Belletristik
Zurück
Zum Start
S
SPIEGEL Bestseller
Hauptkategorie