search-white-svg
Meine Position
i
Ein Tipp vom Eldar Team
Je mehr Sie bestellen, desto grösser Ihr Rabatt
Lieferbar
Hydrogetriebe
Buch
Buch
Fachbuch
1976

Hydrogetriebe

Grundlagen, Bauglieder, Auslegung, Gestaltung

Autor/-in
ISBN
EAN
978-3-540-07673-5
9783540076735
Artikel-Nr.
LVWW2Z6
Kostenloser Versand
Rabatt
-8.2
%
CHF 68.00
CHF
62.44
Anzahl
1
Maximale
Lieferzeit
20
Arbeitstage
Freitag
31.12.2021
feather-svg
Stichwörter
search-svg
Einheit
search-svg
Getriebe
search-svg
Hydrostatischer Antrieb
search-svg
Norm
search-svg
Organisation
search-svg
Physik
search-svg
Vorschriften
Zielgruppe
Research
Inhaltsverzeichnis
1 Einführung.- 1.1 Grundlagen, Begriffsbestimmung.- 1.1.1 Hydrostatisches Getriebe.- 1.1.2 Hydrodynamisches Getriebe.- 1.1.3 Zusammenfassung.- 1.2 Physikalische Grundgesetze.- 1.2.1 Die Gesetze der Hydrostatik.- 1.2.2 Die Gesetze der Strömungslehre.- 2 Anwendung der physikalischen Grundgesetze auf das Hydrogetriebe.- 2.1 Ableitung der Berechnungsformeln.- 2.1.1 Volumen, Volumenstrom, Drehzahl, Drehmoment, Leistung..- 2.1.2 Drehzahl- und Drehmomentübersetzung.- 2.2 Verluste.- 2.2.1 Volumetrische Verluste.- 2.2.2 Hydraulische und mechanische Verluste.- 2.2.3 Gesamtverluste.- 2.2.4 Wärme durch Leistungsverluste.- 2.2.5 Temperaturerhöhung als Folge von Leistungsverlusten.- 3 Bauglieder des Hydrogetriebes.- 3.1 Hauptglieder.- 3.1.1 Hydropumpen.- 3.1.2 Nicht regelbare Hydropumpen.- 3.1.2.1 Oszillierende Verdränger.- 3.1.2.2 Die kinematischen Zusammenhänge.- 3.1.2.3 Rotierende Verdränger.- 3.1.3 Regelbare Hydropumpen.- 3.1.3.1 Hydropumpen mit veränderlichem Verdrängerweg.- 3.1.3.2 Hydropumpen mit veränderlicher Verdrängerfläche.- 3.1.4 Hydromotoren.- 3.1.5 Nicht regelbare Hydromotoren.- 3.1.5.1 Oszillierende Verdränger.- 3.1.5.2 Die kinematischen Zusammenhänge.- 3.1.5.3 Rotierende Verdränger.- 3.1.6 Regelbare Hydromotoren.- 3.1.6.1 Hydromotoren mit veränderlichem Verdrängerweg.- 3.1.6.2 Hydromotoren mit veränderlicher Verdrängerfläche.- 3.1.7 Drehmomente von Hydropumpe und Hydromotor.- 3.2 Hilfsglieder des Hydrogetriebes.- 3.2.1 Übersicht.- 3.2.1.1 Wellenkupplungen.- 3.2.1.2 Sicherheitsglieder.- 3.2.1.2.1 Überwachung der zulässigen Drehzahl.- 3.2.1.2.2 Überwachung des zulässigen Drehmomentes.- 3.2.1.2.3 Weitere Sicherheitseinrichtungen.- 3.2.1.3 Speiseeinrichtung.- 3.2.1.3.1 Bereitstellung des erforderlichen Volumens bzw. Volumenstromes.- 3.2.1.3.2 Reinhaltung der Betriebsflüssigkeit.- 3.2.1.3.3 Abfuhr der anfallenden Verlustwärme.- 3.2.1.3.4 Wärmezufuhr zur Aufrechterhaltung einer Mindesttemperatur.- 3.2.1.3.5 Aufrechterhaltung eines Mindestdruckes.- 3.2.1.3.6 Kompensation der durch die Kompressibilität der Flüssigkeit eintretenden Volumenminderung.- 3.2.1.4 Steuerdruckeinrichtung.- 3.2.2 Steuer- und Regeleinrichtungen.- 3.2.2.1 Begriffsbestimmung.- 3.2.2.2 Stellantriebe und Steuereinrichtungen.- 3.2.2.3 Regeleinrichtungen.- 3.2.3 Rohr- und Schlauchleitungen.- 3.2.3.1 Rohrleitungen.- 3.2.3.2 Schlauchleitungen.- 4 Betriebsflüssigkeiten.- 4.1 Mineralöle.- 4.1.1 Auswahlgesichtspunkte.- 4.1.2 Kennwerte für Hydrauliköle.- 4.1.2.1 Viskosität-Temperatur-Verhalten.- 4.1.2.2 Viskosität-Druck-Verhalten.- 4.1.2.3 Dichte, Ausdehnung, Kompressibilität.- 4.1.2.4 Luftlösevermögen.- 4.1.2.5 Dampfdruck, Dampfblasenbildung.- 4.1.2.6 Spezifische Wärmekapazität.- 4.1.2.7 Alterungsbeständigkeit.- 4.1.2.8 Druckfortpflanzung.- 4.1.3 Einfluß der Kennwerte.- 4.1.3.1 Temperaturerhöhung.- 4.1.3.2 Druckerhöhung.- 4.1.3.3 Luftlösung, Luftblasen.- 4.2 Schwerentflammbare Betriebsflüssigkeiten.- 4.2.1 Auswahlgesichtspunkte.- 4.2.2 Kennwerte.- 4.2.3 Einfluß der Kennwerte.- 4.2.3.1 Dichte.- 4.2.3.2 Luftabscheidevermögen.- 4.2.3.3 Temperatur.- 4.2.3.4 Dichtungen.- 4.2.3.5 Anstriche.- 5 Auslegungsberechnung.- 5.1 Rechnerische Bestimmung der Hauptglieder.- 5.2 Beschreibung eines im geschlossenen Kreislauf arbeitenden Hydrogetriebes.- 5.2.1 Speiseeinrichtung.- 5.2.1.1 Bauglieder.- 5.2.1.2 Speisedruck.- 5.2.1.3 Speisevolumenstrom.- 5.2.1.4 Behälter.- 5.2.1.5 Rohrleitungen.- 5.2.1.5.1 Bestimmung der lichten Weite.- 5.2.1.5.2 Ableitung der Auswahlkriterien.- 5.2.1.5.3 Erfahrungsrichtwerte.- 5.2.1.5.4 Beeinflussung des Wirkungsgrades.- 5.2.1.5.5 Grenzwert der Einflußgrößen.- 5.2.1.5.6 Rohrbogen, -abzweige, Querschnittsveränderungen.- 5.2.1.5.7 Größenordnung der Einzel widerstände.- 5.2.1.5.8 Widerstandsbeiwerte.- 5.2.1.5.9 Bemessung der Saugleitung.- 5.2.1.5.10 Bestimmung der Wanddicke der Rohrleitung.- 5.2.1.5.11 Aufweitung und Längsdehnung der Rohrleitung unter Innendruck.- 5.2.2 Verbindungselemente.- 6 Gestaltung.- 6.1 Allgemeine Grundsätze.- 6.2 Hydropumpenaggregat.- 6.2.1 Auswahl.- 6.2.2 Aufbau.- 6.3 Hydromotoraggregat.- 6.3.1 Auswahl.- 6.3.2 Aufbau.- 6.4 Speise- und Steuerdruckeinrichtung.- 6.4.1 Auswahl.- 6.4.2 Aufbau.- 6.4.2.1 Pumpen.- 6.4.2.2 Behälter.- 6.5 Gestaltung der Rohrleitung.- 7 Wartung und Lebensdauerverhalten.- 7.1 Wartung von Hydrogetrieben.- 7.2 Lebensdauerverhalten.- 8 Anhang.- 8.1 Normen und Vorschriften.- 8.1.1 Allgemeines.- 8.1.2 Organisationen.- 8.1.3 Normen.- 8.2 Formelzeichen, Formeln, Einheiten.- 8.2.1 Formelzeichen.- 8.2.2 Wichtige Formeln.- 8.2.3 Einheitenvergleich.
feather-svg
Herausgeber/-in
Autor/-in
Publikation
Deutschland
01.12.1976
speech-bubble-svg
Sprache
Deutsch
book-svg Format
Softcover
190 Seiten
24 cm
(Höhe)
17 cm
(Breite)
355 g
(Gewicht)
package-svg Versand
Kostenloser Versand: Schweiz & Liechtenstein
Für den Versand nach Deutschland oder Frankreich werden die Versandgebühren der Schweizerischen Post berechnet. Diese werden Ihnen im Warenkorb für Ihre gesamte Bestellung berechnet.
credit-card-svg Zahlungsarten
payment-einzahlungsschein payment-twint payment-mastercard payment-visa payment-american-express
Bestellen Sie einfach auf Rechnung oder bezahlen Sie bequem und gebührenfrei mit Twint oder Kreditkarte.
subcategories-svg
Passende Themen
Zurück
Zum Start
S
SPIEGEL Bestseller
Hauptkategorie