search-white-svg
Meine Position
i
Ein Tipp vom Eldar Team
Je mehr Sie bestellen, desto grösser Ihr Rabatt
Lieferbar
Innovationsentscheidungen und Marktstruktur
Buch
Buch
Fachbuch
1989

Innovationsentscheidungen und Marktstruktur

Der suchtheoretische Ansatz

Verlag
ISBN
EAN
978-3-7908-0452-2
9783790804522
Artikel-Nr.
ELGEVYR
Kostenloser Versand
Rabatt
-8.8
%
CHF 73.00
CHF
66.55
Anzahl
1
Maximale
Lieferzeit
13
Arbeitstage
Dienstag
21.12.2021
speech-bubble-svg Beschreibung

dem Bereich Marktstruktur und Innovation, die nicht dem suchtheoretischen Ansatz zugehören . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 II. l.

feather-svg
Stichwörter
search-svg
Arbeit
search-svg
Konjunktur
search-svg
Konjunkturpolitik
search-svg
Produktivität
search-svg
Staat
search-svg
lineare Optimierung
Inhaltsverzeichnis
I. Einleitung.- I.1. Problemüberblick — Ziele und Zweck der Arbeit.- I.2. Überblick über die Arbeit — wesentliche Ergebnisse.- I.3. Zugrundeliegende terminologische Konzepte.- I.4. Inhaltliche und methodologische Abgrenzungen.- II. Überblick über bekannte Literaturbeiträge aus dem Bereich Marktstruktur und Innovation, die nicht dem suchtheoretischen Ansatz zugehören.- II.1. Ein erster theoretischer Ansatz der Neoklassik: Anreize zur Innovation.- II.2. Patentrennen.- II.2.1. Einzelwirtschaftliche Ansätze.- II.2.2. Symmetrische Patentrennen.- II.2.2.1. Sicherheit im F&E-Prozeß.- II.2.2.2. Unsicherheit im F&E-Prozeß.- II.2.2.3. Erweiterungen.- II.2.3. Asymmetrische Patentrennen.- II.2.3.1. Die Frage nach der Dauerhaftigkeit eines (Patent-) Monopols.- II.2.3.2. Weitere Ansätze.- II.2.4. Abschließende Kritik an Patentrennansätzen.- II.3. Ober Modelle mit „Endogenität von Marktstruktur und Innovationsaktivitäten“ bei aufeinanderfolgenden Innovationen.- III. Die F&E-Entscheidungen einer Firma.- III.1. Einzelwirtschaftliche Fundierung.- III.2. Charakteristika des F&E-Prozesses.- III.3. Das F&E-Verhalten einer Firma als Markov’scher Entscheidungsprozess.- III.4. Eigenschaften des F&E-Verhaltens einer Firma.- III.4.1. Die optimale Forschungsintensität.- III.4.2. Das Reservationstechnologieniveau.- III.5. Die Wirkung verschiedener staatlicher Politiken auf das F&E-Verhalten einer Firma.- III.5.1. Grundlagenforschung.- III.5.2. Direktinvestitionen und verbilligte Kredite für F&E-Betreiber.- I1I.5.3. Die Wirkung nicht innovationszielgerichteter Politik auf den technischen Fortschritt: Steuern und Abgaben/Subventionen auf Produkte und Faktoren.- III.5.3.1. Spezifikation der Nettoertragsfunktion.- III.5.3.2. Steuerliche Wirkungen bei Prozeßinnovationen.- III.5.3.3. Weitere Überlegungen: Mehrproduktunternehmen; Faktorsteuern resp.-subventionen.- I1I.5.3.4. Produktinnovationen.- III.5.5. Die Wirkung von Nachfrageänderungen („Konjunkturpolitik“) auf die Produktivität.- III.6. Technological opportunity- versus demand pull-Hypothese?.- IV. Innovationskonkurrenz im Zeitablauf.- IV.1. Charakteristika von Innovationskonkurrenz.- IV.2. Konzept des stochastischen Spiels.- IV.3. Dynamische Innovationskonkurrenz zwischen zwei Firmen.- IV.4. Analyse des Spiels.- IV.4.1. Die Optimalpolitik der Firmen.- IV.4.2. Optimalpolitiken ohne Innovationsaktivität des Konkurrenten.- IV.4.3. Optimalpolitik bei Innovationsaktivität des Konkurrenten.- IV.5. Mögliche Konkurrenzabläufe.- IV.6. Einschränkungen der Ergebnisse.- V. Vergleichende Betrachtungen.- V.1. Bestimmung der Indifferenzbereiche in einem endlichstufigen Spiel.- V.2. Die Rolle eines unvollkommenen Kapitalmarktes.- V.3. Staatliche Politiken.- V.3.1. F&E-Subventionen/Verbilligte Kredite.- V.3.2. Exogene Verbesserung des Basiswissens/der technologischen Möglichkeiten.- V.3.3. Die Wirkung von Nachfrageveränderungen (konjunkturellen Einflüssen) auf die Produktivitäten und auf die relativen Firmengrößen einer Industrie.- V.4. Joint Ventures.- V.5. Imitation.- V.5.1. Grundsätzliches.- V.5.2. Innovationskonkurrenz mit Ymitationsmöglichkeit.- V.5.3. Interpretation und einige Implikationen.- V.6. „Dynamische Effizienz“ verschiedener Marktstrukturen.- V.6.1. Erhöht Konkurrenz die technologischen Standards bzw. die zu erwartenden Produktqualitäten eines Marktes?.- V.6.2. Spezifizierungen.- V.7. Zur „Innovationsüberlegenheit großer Firmen“.- VI. Innovationen als Markteintrittsbarrieren — die strategischen F&E-Anreize etablierter Firmen bei potentieller Konkurrenz.- VI.1. Problemeinführung und Intention.- VI.2. Das Modell von FUDENBERG/TIROLE: drastische Innovationen bei einem Patentrennen in der zweiten Periode.- VI.3. Drastische Innovationen bei einem Kontinuum möglicher neuer Erfindungen.- VI.4. Ein allgemeiner Modellrahmen.- VI.5. Realistische Modifikationen: F&E-Erfahrungsvorsprünge und/oder unvollkommener Kapitalmarkt.- VI.6. Resumée — Potential für weitere Forschungsarbeit.- VII. Kurzes Fazit und potentielle bzw. gar notwendige Erweiterungen.- Appendix 1.- Appendix 2.- Appendix 3.- Appendix 4.- Appendix 5.- Appendix 6.- Appendix 7.- Appendix 8.- Appendix 9.
feather-svg
Herausgeber/-in
Publikation
Deutschland
14.12.1989
speech-bubble-svg
Sprache
Deutsch
book-svg Format
Softcover
224 Seiten
24 cm
(Höhe)
17 cm
(Breite)
415 g
(Gewicht)
package-svg Versand
Kostenloser Versand: Schweiz & Liechtenstein
Für den Versand nach Deutschland oder Frankreich werden die Versandgebühren der Schweizerischen Post berechnet. Diese werden Ihnen im Warenkorb für Ihre gesamte Bestellung berechnet.
credit-card-svg Zahlungsarten
payment-einzahlungsschein payment-twint payment-mastercard payment-visa payment-american-express
Bestellen Sie einfach auf Rechnung oder bezahlen Sie bequem und gebührenfrei mit Twint oder Kreditkarte.
subcategories-svg
Passende Themen
Unterkategorie
Volkswirtschaft
arrow-right-top-svg
Unterkategorie
Betriebswirtschaft
arrow-right-top-svg
Zurück
Zum Start
S
SPIEGEL Bestseller
Hauptkategorie