search-white-svg
Meine Position
i
Ein Tipp vom Eldar Team
Je mehr Sie bestellen, desto grösser Ihr Rabatt
Lieferbar
Leitfaden der Desinfektion für Desinfektoren und Krankenpflegepersonen in Frage und Antwort
Buch
Buch
Fachbuch
1949

Leitfaden der Desinfektion für Desinfektoren und Krankenpflegepersonen in Frage und Antwort

ISBN
EAN
978-3-642-49538-0
9783642495380
Artikel-Nr.
43W9EGK
Kostenloser Versand
Rabatt
-8.8
%
CHF 73.00
CHF
66.55
Anzahl
1
Maximale
Lieferzeit
20
Arbeitstage
Dienstag
28.12.2021
feather-svg
Stichwörter
search-svg
Entzündung
search-svg
Hygiene
search-svg
Infektionskrankheit
search-svg
Krankenpflege
search-svg
Krankheiten
search-svg
Pflege
search-svg
Pflegepersonal
search-svg
Untersuchung
search-svg
Verbrennung
search-svg
Vergiftung
Zielgruppe
Research
Inhaltsverzeichnis
A. Allgemeiner Teil.- I. Allgemeines über Krankheitserreger.- II. Allgemeines über Infektionsquellen und Infektionswege sowie Empfänglichkeit für Infektionen.- III. Die ansteckenden Krankheiten hinsichtlich der gesetzlichen Anzeigepflicht, der Erreger, Art und Sitz der Erkrankung, Übertragungsweise, Vorbeugungs- und Bekämpfungsmaßnahmen.- Aussatz S..- Bangsche Krankheit S..- Cholera S..- Diphtherie S..- Fleckfieber S..- Gehirnentzündung, übertragbare, S..- Gelbfieber S..- Genickstarre, übertragbare, S..- Grippe S..- Keuchhusten S..- Kindbettfieber S..- Kinderlähmung, übertragbare, S..- Körnerkrankheit S..- Krätze S..- Bakterielle Lebensmittelvergiftung S..- Malaria S..- Masern S..- Milzbrand S..- Papageienkrankheit S..- Paratyphus S..- Pest S..- Pocken S..- Rotz S..- Rückfallfieber S..- Ruhr S..- Scharlach S..- Syphilis S..- Tollwut S..- Trichinenkrankheit (Trichinose) S..- Tripper S..- Tuberkulose S..- Tularämie S..- Typhus S..- Weilsche Krankheit S..- Wundinfektionskrankheiten S..- Wurmkrankheiten (Maden- und Spulwürmer) S..- Seuchengesetze.- Tabellarische Übersicht über Anzeigepflicht, Inkubationszeit, Erreger, Übertragungsweise und Eintrittspforten der in der Reichsverordnung vom 1. Dezember 1938 aufgeführten übertragbaren Krankheiten.- B. Spezieller Teil.- I. Erläuterungen einiger rechnerischer Vorbegriffe.- II. Desinfektionsmittel und ihre Anwendung im allgemeinen.- 1. Die Hitze 41 u..- a) Heißer Wasserdampf 41 u..- b) Siedendes Wasser . 42 u..- c) Verbrennung 42 u..- d) Trockene Hitze 42 u..- 2. Chemische Mittel 43 u..- a) Kresol-Seifenpräparate 43 u..- 1. Kresolseifenlösung (Liquor Cresoli saponatus) S. 43 u..- 2. Lysol S. 44 u..- 3. Alkalysol S. 44 u..- aa) Seifenfreies Kresolpräparat: Liquor Cresoli Grünau S. 44 u..- b) Chlorkresol-Seifenpräparate.- 1. Sagrotan S. 44 u..- 2. Lavasteril S. 44 u..- bb) Seifenfreie-Chlorkresolpräparate 44 u..- 1. Pangrol S. 45 u..- 2. Parmetol S. 45 u..- c) Karbolsäure 45 u..- d) Ätzkalk . 45 u..- e) Chlorpräparate 45 u..- 1. Chlorkalk S. 45 u..- 2. Caporit S. 45 u..- 3. Chloramin und Rohchloramin S. 46 u..- f) Formaldehyd 46 u..- 1. Formalin S. 46 u..- 2. Lavagrol S. 47 u..- III. Ausführung der Desinfektion im besonderen.- A. Die laufende Desinfektion am Krankenbett.- 1. Die Desinfektion am Krankenbett (laufende Desinfektion) bei den gemeingefährlichen Krankheiten Aussatz, Cholera, Pest und Pocken.- a) Die Desinfektion der Ausscheidungen des Kranken.- b) Die Desinfektion der mit dem Kranken oder seinen Ausscheidungen in Berührung gekommenen Gegenstände.- c) Die Desinfektion von Krankenzimmern, Aborten, Abortgruben u. dgl..- d) Die Desinfektion am Kranken selbst.- e) Die Desinfektion der mit den Kranken in Berührung gekommenen Personen, insbesondere des Warte- und Pflegepersonals.- 2. Die Desinfektion am Krankenbett (laufende Desinfektion) bei den hauptsächlichsten übertragbaren Krankheiten.- a) Die Desinfektion am Krankenbett (laufende Desinfektion) bei Diphtherie, übertragbarer Genickstarre, Keuchhusten, Scharlach, übertragbarer Gehirnentzündung und übertragbarer Kinderlähmung.- b) Die Desinfektion am Krankenbett (laufende Desinfektion) bei Typhus, Paratyphus, bakterieller Lebensmittelvergiftung, Ruhr und Weilscher Krankheit.- c) Die Desinfektion am Krankenbett (laufende Desinfektion) bei Tuberkulose.- d) Die Desinfektion am Krankenbett (laufende Desinfektion) bei Körnerkrankheit, Kindbettfieber und sonstigen Wundinfektionskrankheiten, Tripper (insbesondere Augentripper des Neugeborenen).- e) Die Desinfektion am Krankenbett (laufende Desinfektion) bei Milzbrand, Papageienkrankheit und Rotz.- f) Die Desinfektion von Krankentransportmitteln nach der Benutzung bei übertragbaren Krankheiten.- B. Die Schlußdesinfektion.- 1. Die Schlußdesinfektion bei den gemeingefährlichen Krankheiten Aussatz, Cholera, Pest und Pocken.- Besondere Vorschriften für die Desinfektion von Eisenbahnwagen, Brunnen, Schiffen und Flößen.- 2. Die Schlußdesinfektion beiden hauptsächlichsten übertragbaren Krankheiten.- a) Die Schlußdesinfektion bei Diphtherie, übertragbarer Genickstarre, Keuchhusten, Scharlach, übertragbarer Gehirnentzündung und übertragbarer Kinderlähmung.- b) Die Schlußdesinfektion bei Typhus, Paratyphus, bakterieller Lebensmittelvergiftung, Ruhr und Weilscher Krankheit.- c) Die Schlußdesinfektion bei Tuberkulose.- d) Die Schlußdesinfektion bei Körnerkrankheit, Kindbettfieber und sonstigen Wundinfektionskrankheiten.- e) Die Schlußdesinfektion bei Milzbrand,Papageienkrankheit und Rotz.- Die Formaldehyddesinfektion.- Die Dampfdesinfektion.- IV. Die Bekämpfung und Vernichtung der wichtigsten, Krankheiten übertragenden Schädlinge (Entwesung).- A. Die Vernichtung des Körperungeziefers.- 1. Die Entlausung 99 u..- a) Die einfache Entlausung 100 u..- b) Die mit gleichzeitiger Desinfektion verbundene Entlausung 101 u..- ?) Entlausungsmittel.- ß) Entlausungsverfahren..- 2. Die Vertilgung von Wanzen und Flöhen.- B. Die Bekämpfung der Stechmücken, Fliegen und Schaben.- 1. Die Bekämpfung der Stechmücken . . 110 u..- 2. Die Fliegenbekämpfung .114 u..- 3. Die Bekämpfung der Schaben.- C. Die Vertilgung von Ratten und Mäusen.- V. Die persönliche Hygiene des Desinfektors oder Krankenpflegers.- VI. Besonders zu beachtende Regeln.- C. Anhang. Anleitungen zur Entnahme und Versendung von Untersuchungsmaterial.- I. Anleitungen zur Entnahme und Einsendung von typhus-, paratyphus- und ruhrverdächtigem Material an die bakteriologischen Untersuchungsanstalten.- II. Anleitung zur Entnahme und Einsendung von tuberkuloseverdächtigem Material an die bakteriologischen Untersuchungsanstalten.- III. Anleitung zur Entnahme und Einsendung von diphtherie- und scharlachverdächtigem Material an die bakteriologischen Untersuchungsanstalten.- IV. Anleitung zur Entnahme und Versendung von Wasserproben zur chemischen Untersuchung.- V. Anleitung zur Entnahme und Versendung von Wasserproben zur Untersuchung auf Bacterium coli, Typhus- und Ruhrbazillen.- Anlagen. Gang der Desinfektion bzw. Entlausung und Desinfektion?.- Anlage A. Gang bei der Überwachung der laufenden Desinfektion seitens des Desinfektors.- Anlage B. Gang bei einer chemisch-mechanischen Schlußdesinfektion.- Anlage C. Gang einer Schlußdesinfektion unter Zuhilfenahme der Formaldehyd- Desinfektion.- Anlage D. Gang einer Schlußdesinfektion unter Zuhilfenahme der Dampfdesinfektion.- Anlage E. Gang einer Schlußdesinfektion unter Zuhilfenahme der Formaldehyd- und Dampfdesinfektion.- Anlage F. Gang der Entlausung und Desinfektion von Räumen bei Fleckfieber und Rückfallfieber.
feather-svg
Herausgeber/-in
Publikation
Deutschland
21. Auflage -
01.01.1949
speech-bubble-svg
Sprache
Deutsch
book-svg Format
Softcover
160 Seiten
21 cm
(Höhe)
14 cm
(Breite)
232 g
(Gewicht)
package-svg Versand
Kostenloser Versand: Schweiz & Liechtenstein
Für den Versand nach Deutschland oder Frankreich werden die Versandgebühren der Schweizerischen Post berechnet. Diese werden Ihnen im Warenkorb für Ihre gesamte Bestellung berechnet.
credit-card-svg Zahlungsarten
payment-einzahlungsschein payment-twint payment-mastercard payment-visa payment-american-express payment-paypal
Bestellen Sie einfach auf Rechnung oder bezahlen Sie bequem und gebührenfrei mit Twint, Kreditkarte oder PayPal.
subcategories-svg
Passende Themen
Zurück
Zum Start
S
SPIEGEL Bestseller
Hauptkategorie