search-white-svg
Meine Position
i
Ein Tipp vom Eldar Team
Je mehr Sie bestellen, desto grösser Ihr Rabatt
Lieferbar
Umweltverträglichkeitsuntersuchung
Buch
Buch
Fachbuch
2012

Umweltverträglichkeitsuntersuchung

Internationale Entwicklungstendenzen und Planungspraxis

Autor/-in
ISBN
EAN
978-3-642-63749-0
9783642637490
Artikel-Nr.
7EDD39V
Kostenloser Versand
Rabatt
-7.0
%
CHF 61.00
CHF
56.70
Anzahl
1
Maximale
Lieferzeit
20
Arbeitstage
Dienstag
28.12.2021
speech-bubble-svg Beschreibung
Die Umweltverträglichkeitsuntersuchung (UVU) beinhaltet den wissenschaftlichen Kern einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). In der Fachliteratur wurden bisher fast ausschließlich die rechtlichen und administrativen Aspekte der UVP diskutiert. Mit diesem Buch liegt nun erstmals eine systematisch fundierte Methodendarstellung der UVU vor, die sowohl den historischen Kontext als auch internationale Entwicklungstendenzen in den Vordergrund rückt. Von Interesse sind dabei vor allem die USA und Kanada, von wo die weltweite Verbreitung der UVP Anfang der 70er Jahre ihren Ausgang nahm. Das Buch erläutert Theorien, fachliche Zusammenhänge und Anwendungsschwerpunkte. Zahlreiche Anwendungsbeispiele bieten Anregungen für die Durchführung von Umweltverträglichkeitsuntersuchungen in der Praxis.
feather-svg
Stichwörter
search-svg
Bewertung
search-svg
Entwicklung
search-svg
Klassifikation
search-svg
Naturschutz
search-svg
Recht
search-svg
Umweltpolitik
search-svg
Umweltschutz
search-svg
Umweltverträglichkeit
search-svg
Umweltverträglichkeitsprüfung
search-svg
UmweltverträglichkeitsprüfungsG
search-svg
Umweltverträglichkeitsuntersuch
search-svg
politisch
search-svg
rechtlich
search-svg
technischen Umweltschutz
search-svg
landscape/regional and urban planning
search-svg
ecotoxicology
Zielgruppe
Professional/practitioner
Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung.- 1.1 Fragestellung und Ziele.- 1.2 Aufbau der Arbeit.- 1.3 Internationale Schwerpunktbereiche.- 1.4 Informationsquellen und Vorarbeiten.- 1.5 Begrifflichkeiten.- 2 Historische VorlÄufer Heutigen Umweltschutzes.- 2.1 Revolution der Energietechnologien.- 2.2 Entstehung des gesundheitsorientierten Umweltschutzes.- 2.3 Zur Entstehung des technischen Umweltschutzes.- 2.4 Naturschutz, Heimatschutz und Landschaftsästhetik.- 3 Zur Entwicklung Der Umweltpolitischen Rahmenbedingungen.- 3.1 Amerikanische Impulse der 60er Jahre.- 3.1.1 New Conservation Movement.- 3.1.2 Mensch — Natur -Integration im Umweltbegriff.- 3.1.3 Technologiekritik.- 3.1.4 Öffentlichkeitsintegration.- 3.2 Zur Entwicklung der Umweltverträglichkeitsprüfung in den USA.- 3.2.1 Rechtliche und institutionelle Grundlagen.- 3.2.2 Anfänge der UVU-Methodenentwicklung in den USA.- 3.3 Beginn umfassender Umweltpolitik in Deutschland.- 3.4 Veränderungen der Umweltpolitik seit Beginn der 80er Jahre.- 3.5 Frühe UVP-Entwicklungen in Deutschland.- 3.5.1 Verankerung im Umweltprogramm.- 3.5.2 Immissionsschutz.- 3.5.3 Räumliche Planung und Naturschutz.- 3.6 Die UVP-Richtlinie der Europäischen Gemeinschaft.- 3.7 Entstehung des Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetzes.- 3.8 Verwendung formalisierter UVU-Methoden in Deutschland.- 4 Methoden Der Voruntersuchung.- 4.1 Bedeutung und Rechtsgrundlagen.- 4.1.1 Umwelterheblichkeitsprüfung (Screening).- 4.1.2 Zur Entwicklung des Scoping in den USA.- 4.1.3 Die Rolle der Alternativenauswahl im US-amerikanischen Scoping.- 4.1.4 Deutsche Bestrebungen zur Einführung des Scoping.- 4.2 Methoden der Voruntersuchungsphase.- 4.2.1 Ansätze zur Beurteilung der Umwelterheblichkeit.- 4.2.2 Checklisten als Hilfsmittel der Voruntersuchung.- 4.2.3 Drei Matrixmethoden als Hilfsmittel der Voruntersuchung.- 4.2.4 Methoden der Alternativenvorauswahl.- 5 Zur Beschreibung Der Grundlagen.- 5.1 Bedeutung und rechtliche Grundlagen.- 5.1.1 Regelungen zur Beschreibung von Vorhaben in Deutschland.- 5.1.2 Amerikanische Regelungen zur Beschreibung des Vorhabens.- 5.1.3 Regelungen zur Beschreibung der Umwelt in Deutschland.- 5.1.4 Amerikanische Regelungen zur Beschreibung der Umwelt.- 5.1.5 Zur Entwicklung der Untersuchungsinhalte.- 5.1.5.1 Mensch.- 5.1.5.2 Tiere, Pflanzen, Boden und Wasser.- 5.1.5.3 Luft und Klima.- 5.1.5.4 Landschaft, “Kultur-und sonstige Sachgüter”.- 5.1.5.5 Wechselwirkungen.- 5.2 Ansätze zur Beschreibung des Vorhabens.- 5.2.1 Stoff- und Energiebilanzen.- 5.2.2 Inputfaktoren bei der Vorhabensbeschreibung.- 5.2.3 Spannbreite der Vorhabensbeschreibung.- 5.3 Ansätze zur Beschreibung der Umwelt.- 5.3.1 Der Potentialansatz zur Beschreibung der Umwelt.- 5.3.2 Empfindlichkeit und Belastbarkeit.- 5.3.3 Vorbelastung und Gefährdungspotential.- 5.4 Matrixansätze und EDV-gestützte Weiterentwicklungen.- 5.4.1 Grundlagensystematisierung mit Matrixmethoden.- 5.4.2 Berücksichtigung von Wechsel- und Folgewirkungen durch Matrixmethoden.- 5.4.3 Von der Matrix zu Expertensystemen und Hypertextprogrammen.- 5.5 Computergestützte Verarbeitung geographischer Daten.- 5.5.1 Vom manuellen Overlay zum Geo-Informationssystem.- 5.5.1.1 Überblick.- 5.5.1.2 Manuelle Map-Overlay-Methoden.- 5.5.1.3 Graphisch-numerische Überlagerungsmethoden.- 5.5.1.4 Exkurs Rasterdaten.- 5.5.1.5 Die Metland-Studie.- 5.5.1.6 EDV-gestützte Großprojekte in Deutschland.- 5.5.2 Stand der Verwendung geographischer Informationssysteme in Umweltverträglichkeitsuntersuchungen.- 5.5.3 Zur heutigen Wertigkeit von Map-Overlays.- 6 Tendenzen Der WirkungsabschÄtzung.- 6.1 Bedeutung und Rechtsgrundlagen.- 6.1.1 “Prognose” und “Vorhersage”.- 6.1.2 Vorgaben zur Abschätzung kumulativer Wirkungen.- 6.2 Von der Trendextrapolation zur mathematischen Simulation.- 6.2.1 Trendextrapolation.- 6.2.2 Kane Simulation Model (KSIM).- 6.2.3 System Dynamics.- 6.2.4 Sensitivitätsmodell.- 6.2.5 Ökosystemmodell Berchtesgaden.- 6.3 Qualitativ systemanalytische Ansätze.- 6.3.1 Scenario — Writing.- 6.3.2 Wirkungsabschätzung mit Hilfe von Wirkungsketten.- 6.3.3 Wirkungsabschätzung mit Hilfe von Netzdiagrammen.- 6.3.4 Wirkungsabschätzung auf Grundlage von Energieflußkonzepten.- 6.4 Umgang mit Ungewißheit und Risiko.- 6.4.1 Aussageschärfe und Systemgenauigkeit.- 6.4.2 Vereinfachte Sensitivitätsanalyse und Worst-Case-Szenario.- 6.4.3 Risikobegriff der “ökologischen Risikoanalyse”.- 6.5 Zur Abschätzung kumulativer Wirkungen.- 7 Tendenzen Der Aggregation und Bewertung.- 7.1 Bedeutung und rechtliche Grundlagen.- 7.2 Kostenorientierte Ansätze.- 7.2.1 Die Kosten-Nutzen-Analyse.- 7.2.2 Die Kosten-Wirksamkeits-Analyse.- 7.3 Nutzwertanalytische Ansätze.- 7.3.1 Allgemeine Eigenarten.- 7.3.2 Die Nutzwertanalyse in der amerikanischen Umweltplanung.- 7.3.3 Kritik und Weiterentwicklung der Nutzwertanalyse in der amerikanischen Umweltplanung.- 7.3.4 Die Standardversion der Nutzwertanalyse in der deutschen Umweltplanungs.- 7.3.5 Kritik und Weiterentwicklung der Nutzwertanalyse in der deutschen Umweltplanung.- 7.3.5.1 Nutzwertanalyse 2. Generation.- 7.3.5.2 Das “Dornier-Handbuch der ökologischen Planung”.- 7.3.5.3 Die „ökologische Risikoanalyse“.- 7.3.5.4 Ansätze zur Schärfung von Bewertungsaussagen.- 8 Formen Kooperativer Untersuchung.- 8.1 Stellenwert in Deutschland und Nordamerika.- 8.2 Intersubjektive Abstimmung im Delphi — Verfahren.- 8.3 Individuelle Ideenentwicklung in Gruppen.- 8.4 Abgestimmte Klassifikation von Annahmen.- 8.5 Vereinte Faktensammlung (Joint Fact Finding).- 8.6 Wirkungsanalyse als Gruppenaufgabe.- 8.7 Computergestützte Gruppenkooperation.- 9 Tendenzen Der UVP-Nachkontrolle.- 9.1 Bedeutung in den USA und in Kanada.- 9.2 Nachkontrolle in der EG und in Deutschland.- 9.3 Konzeptansätze der Nachkontrolle.- 9.3.1 Evaluierungsforschung in der Raumordnung.- 9.3.2 Amerikanische Konzepte der UVP-Nachkontrolle.- 9.4 Methodische Ansätze zur Nachkontrolle.- 10 Zusammenfassung und Ausblick.- 10.1 Historischer Vorlauf und umweltpolitischer Rahmen.- 10.1.1 Unterschiedlichkeit der Fachtraditionen.- 10.1.2 UVP und Deregulierung.- 10.1.3 Wachsende inhaltliche Ansprüche.- 10.2 Entwicklung der UVU-Methodik.- 10.2.1 Voruntersuchungen.- 10.2.2 Grundlagenbeschreibung.- 10.2.3 Wirkungsvorhersage.- 10.2.4 Bewertung und kooperative Untersuchung.- 10.2.5 Methodische Entwicklungslinien im Zeitverlauf.- 10.3 Ausblick.- 10.3.1 Beschleunigung durch Nachkontrolle.- 10.3.2 Qualitätssicherung durch die Behörden.- 10.3.3 Leitbild “nachhaltige Entwicklung”.- Anhang 1.- Zwanzig kalifornische UVP-Fallstudien im formalen Vergleich.- Anhang 2.- Umweltschutzbezogene Strategiesystematik.- Anhang 3.- Qualitätskriterien für Umweltverträglichkeitssludien.- Anhang 4.- Zwei Methodenbeurteilungen im Vergleich.- Literatur.
feather-svg
Herausgeber/-in
Autor/-in
Publikation
Deutschland
16.10.2012
speech-bubble-svg
Sprache
Deutsch
book-svg Format
Softcover
340 Seiten
23 cm
(Höhe)
15 cm
(Breite)
551 g
(Gewicht)
package-svg Versand
Kostenloser Versand: Schweiz & Liechtenstein
Für den Versand nach Deutschland oder Frankreich werden die Versandgebühren der Schweizerischen Post berechnet. Diese werden Ihnen im Warenkorb für Ihre gesamte Bestellung berechnet.
credit-card-svg Zahlungsarten
payment-einzahlungsschein payment-twint payment-mastercard payment-visa payment-american-express payment-paypal
Bestellen Sie einfach auf Rechnung oder bezahlen Sie bequem und gebührenfrei mit Twint, Kreditkarte oder PayPal.
subcategories-svg
Passende Themen
Unterkategorie
Volkswirtschaft
arrow-right-top-svg
Unterkategorie
Biochemie
arrow-right-top-svg
Unterkategorie
Geographie
arrow-right-top-svg
Unterkategorie
Raumplanung
arrow-right-top-svg
Zurück
Zum Start
S
SPIEGEL Bestseller
Hauptkategorie