search-white-svg
Meine Position
Lieferbar
Wege zum Weltmarkt
Buch
Buch
disk-white-svg
Fachbuch
2005

Wege zum Weltmarkt

Kollektion

Studien zur Neuen Politischen Ökonomie

ISBN
EAN
978-3-531-14551-8
9783531145518
Artikel-Nr.
9RVLG7
Bestpreis-Garantie
Kostenloser Versand
Schweiz & Liechtenstein
Rabatt
-19.9
%
CHF 80.00
CHF
64.04
Anzahl
1
Maximale
Lieferzeit
33
Arbeitstage
Donnerstag
05.08.2021
speech-bubble-svg Beschreibung
Die Transformationsstaaten standen in den 90er Jahren vor einer doppelten Herausforderung: Sie demokratisierten ihre politischen Systeme und versuchten eine Rückkehr ihrer Ökonomien in den Weltmarkt. Gleichzeitige Demokratisierung und Weltmarktöffnung schienen zunächst unmöglich - demokratische Regierungen galten als zu schwach, den Reformwiderstand zu überwinden. Es zeigt sich jedoch, dass die frühe und erfolgreiche Umsetzung demokratischer Reformen die Voraussetzung für eine außenwirtschaftliche Öffnung waren. Staaten mit starken demokratischen Kontrollen und institutionellen Vetospielern konnten sich glaubwürdiger auf Außenwirtschaftsreformen verpflichten und hatten im Gegensatz zu autoritären Regierungen keinen Anreiz, unternommene Reformschritte zurückzunehmen.
Inhaltsverzeichnis
Einordnung der Forschungsfragen - Die Messung außenwirtschaftlicher Offenheit - Vetospieler und endogene Politik - Institutionelle Vetospieler und Interessengruppen - Kritische Weichenstellungen - Krisen und Reformsequenz - Internationale Finanzhilfe
feather-svg
Herausgeber/-in
Autorenporträt
Dr. Thilo Bodenstein lehrt Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin.
Zielgruppe
Research
Leserkritik
Die Transformationsstaaten standen in den 90er Jahren vor einer doppelten Herausforderung: Sie demokratisierten ihre politischen Systeme und versuchten eine Rückkehr ihrer Ökonomien in den Weltmarkt. Gleichzeitige Demokratisierung und Weltmarktöffnung schienen zunächst unmöglich - demokratische Regierungen galten als zu schwach, den Reformwiderstand zu überwinden. Es zeigt sich jedoch, dass die frühe und erfolgreiche Umsetzung demokratischer Reformen die Voraussetzung für eine außenwirtschaftliche Öffnung waren. Staaten mit starken demokratischen Kontrollen und institutionellen Vetospielern konnten sich glaubwürdiger auf Außenwirtschaftsreformen verpflichten und hatten im Gegensatz zu autoritären Regierungen keinen Anreiz, unternommene Reformschritte zurückzunehmen.
Publikation
Deutschland
14.06.2005
speech-bubble-svg
Sprachen
Deutsch
Deutsch
book-svg Format
Softcover
192 Seiten
package-svg Versand
Kostenloser Versand: Schweiz & Liechtenstein
Für den Versand nach Deutschland oder Frankreich werden die Versandgebühren der Schweizerischen Post berechnet. Diese werden Ihnen im Warenkorb für Ihre gesamte Bestellung berechnet.
subcategories-svg
Themen
Unterkategorie
Politik & Staat
Zurück
Zum Start
S
SPIEGEL Bestseller
Hauptkategorie