search-white-svg
Meine Position
Lieferbar
Wertrelevanz von Jahresabschlussdaten
Buch
Buch
disk-white-svg
Fachbuch
2004

Wertrelevanz von Jahresabschlussdaten

Eine theoretische und empirische Betrachtung von Wertrelevanz im Zeitverlauf in Deutschland

Kollektion

Unternehmensführung & Controlling

ISBN
EAN
978-3-8244-8247-4
9783824482474
Artikel-Nr.
9RVPY9
Kostenloser Versand
Schweiz & Liechtenstein
Rabatt
-14.8
%
CHF 73.00
CHF
62.16
Anzahl
1
Maximale
Lieferzeit
33
Arbeitstage
Donnerstag
05.08.2021
speech-bubble-svg Beschreibung
Sven Vorstius analysiert die Veränderung der Wertrelevanz von handelsrechtlichen Rechnungslegungsdaten im Zeitraum von 1980 bis 2000 und prüft für den deutschen Kapitalmarkt, wie sich die Wertrelevanz von HGB- und IFRS- bzw. US-GAAP-Abschlüssen relativ zueinander verhält. Neben einer Vielzahl deskriptiver Daten zu Kapitalmarkt und Bilanzierung präsentiert er eine kursorische Darstellung der Entwicklung der Rechnungslegung in Deutschland.
Inhaltsverzeichnis
A Einführung.- 1 Motivation und Fragestellungen.- 2 Zielsetzung.- 3 Einordnung in die bisherige Forschung.- 4 Forschungsmethodik und Aufbau.- B Beziehung und Entwicklung von Rechnungslegung und Kapitalmarkt.- 1 Die Informationsfunktion des Jahresabschlusses als Ausgangspunkt für Wertrelevanz.- 1.1 Informationsverarbeitung am Kapitalmarkt.- 1.1.1 Effizienz-Markt-Hypothese.- 1.1.2 Ansatz der fundamentalen Aktienanalyse.- 1.2 Wertrelevanz als Konzept zur Messung der Informationsverarbeitung.- 1.3 Inhaltliche Abgrenzung einzelner Informationssets für Investoren.- 1.4 Eigenkapitalgeber als Adressaten von Jahresabschlussinformationen.- 1.5 Informationsfunktion als Rechenzweck in unterschiedlichen Rechnungslegungssystemen.- 1.5.1 Unterschiede im Konzept der Informationsfunktion.- 1.5.2 Unterschiede in der Umsetzung der Informationsfunktion.- 1.6 Zusammenfassung.- 2 Die Rechnungslegung im Zeitverlauf.- 2.1 Geschichte und Theorien der Rechnungslegung.- 2.1.1 Entstehung der Theorien.- 2.1.2 Entstehung der Rechnungslegungsvorschriften.- 2.2 Entwicklung der Rechnungslegungsvorschriften im Untersuchungszeitraum.- 2.3 Entwicklung des Standardsettings in Deutschland.- 2.3.1 Strukturelle Veränderungen.- 2.3.2 IFRS für Europa.- 2.3.3 Stellung des DRSC.- 2.4 Zusammenfassung.- 3 Der Kapitalmarkt im Zeitverlauf.- 3.1 Begriffliche und funktionale Betrachtung.- 3.2 Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen.- 3.2.1 Börsengesetz (BörsG).- 3.2.2 Finanzmarktförderungsgesetze (FMFG).- 3.2.3 Einführung des EURO.- 3.3 Entwicklung der organisatorischen Rahmenbedingungen.- 3.3.1 Entstehung und Geschichte des deutschen Kapitalmarktes.- 3.3.2 Veränderungen der Rahmenbedingungen im Beobachtungszeitraum.- 3.3.3 Einführung und wachsende Bedeutung von Indizes.- 3.4 Kapitalmarktkenngrößen im Zeitverlauf.- 3.5 Zusammenfassung.- 4 Zwischenfazit.- C Untersuchung zur Wertrelevanz deutscher Jahresabschlussdaten.- 1 Hypothesenbildung.- 1.1 Zur Existenz der Wertrelevanz von Jahresabschlussdaten (HO).- 1.2 Die Nicht-Linearität der Wertrelevanz von Ergebnisgrößen (Hl).- 1.3 Die Veränderungen der Wertrelevanz im Zeitverlauf (H2).- 1.4 Die Wertrelevanz von verschiedenen Ergebnisgrößen (H3).- 1.5 Die Wertrelevanz bei unternehmensspezifischen Merkmalen.- 1.5.1 Verwendetes Rechnungslegungssystem (H4).- 1.5.2 Branchenzugehörigkeit (H5).- 1.5.3 Finanzierungsstruktur (H6).- 2 Einordnung der empirischen Untersuchimg in die bestehende Forschungsliteratur.- 2.1 Gliederung der empirischen Kapitalmarktforschung und Abgrenzung der Wertrelevanzforschung.- 2.2 Übersicht über bisherige Untersuchungen des deutschen Marktes.- 3 Modelltheoretische Überlegungen.- 3.1 Studien zu Modellierungsaspekten bei Wertrelevanzuntersuchungen.- 3.2 Theoretische Fundierung für die Modellierungen und deren Interpretation.- 3.2.1 Theoretische Herleitung, Abgrenzung und Definition von Wertrelevanz.- 3.2.2 Assoziations- versus Bewertungsmodell.- 3.2.3 Preis- versus Renditemodell.- 3.2.4 Stichtag für Börsenbewertung.- 3.3 Ökonometrische Fundierung der verwendeten Methoden.- 3.3.1 Stichprobenbildung.- 3.3.2 Modellierung und Annahmen von Regressionsmodellen.- 3.3.3 Behandlung von einflussreichen Beobachtungen.- 3.3.4 Interpretationsmöglichkeiten von Regressionsmodellen.- 3.3.5 Spezifische Modellierungsbedingungen für Regressionsanalysen mit Jahresabschlussdaten.- 4 Modellierung der Hypothesentests.- 5 Erhebung und Aufbereitung der empirischen Daten.- 5.1 Datenquellen.- 5.2 Definition der Variablen.- 5.2.1 Marktdaten.- 5.2.2 Bilanzdaten.- 5.2.3 GuV-Daten.- 5.2.4 Sonstige Daten.- 5.3 Stichprobenbildung und Datenaufbereitung.- 5.3.1 Stichprobenumfang und Bereinigungen.- 5.3.2 Bereinigungseffekte und Stichprobenqualität.- 5.3.3 Umfang des Datensatzes am Beispiel ausgewählter Datenfelder.- 5.3.4 Börsensegmentverteilung.- D Diskussion der empirischen Ergebnisse und deren Implikationen.- 1 Entwicklung des Marktwert-Buchwert-Verhältnisses.- 2 Ermittlung des Stichtags für die Börsenbewertung.- 3 Ergebnisse der Hypothesentests.- 3.1 Die Nicht-Linearität der Wertrelevanz von Ergebnisgrößen (H1).- 3.2 Die Veränderungen der Wertrelevanz im Zeitverlauf (H2).- 3.3 Die Wertrelevanz von verschiedenen Ergebnisgrößen (H3).- 3.4 Die Wertrelevanz bei unternehmensspezifischen Merkmalen.- 3.4.1 Verwendetes Rechnungslegungssystem (H4).- 3.4.2 Branchenzugehörigkeit (H5).- 3.4.3 Finanzierungsstruktur (H6).- 4 Vergleich der Ergebnisse mit denen der bisherigen Forschungsliteratur.- 4.1 Vergleich mit Studien für die USA.- 4.2 Vergleich mit Studien für Deutschland.- 5 Implikationen der Ergebnisse.- 5.1 Implikationen für die Kapitalmarktteilnehmer.- 5.2 Implikationen für den deutschen Standardsetter.- 5.2.1 Zulässigkeit von Schlussfolgerungen.- 5.2.2 Konkretisierung der Schlussfolgerungen.- E Schlussbemerkungen.- 1 Zusammenfassung der empirischen Ergebnisse und der Implikationen.- 2 Ansätze für die weiterführende Forschung.
feather-svg
Herausgeber/-in
Autor/-in
Autorenporträt
Dr. Sven Vorstius promovierte bei Prof. Dr. Jürgen Weber am Lehrstuhl für Controlling der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU) in Vallendar. Er ist Assistent des Leiters der Finanzabteilung bei der Bayer AG in Leverkusen.
Zielgruppe
Research
Leserkritik
Sven Vorstius analysiert die Veränderung der Wertrelevanz von handelsrechtlichen Rechnungslegungsdaten im Zeitraum von 1980 bis 2000 und prüft für den deutschen Kapitalmarkt, wie sich die Wertrelevanz von HGB- und IFRS- bzw. US-GAAP-Abschlüssen relativ zueinander verhält. Neben einer Vielzahl deskriptiver Daten zu Kapitalmarkt und Bilanzierung präsentiert er eine kursorische Darstellung der Entwicklung der Rechnungslegung in Deutschland.
Publikation
Deutschland
29.11.2004
speech-bubble-svg
Sprachen
Deutsch
Deutsch
book-svg Format
Softcover
306 Seiten
package-svg Versand
Kostenloser Versand: Schweiz & Liechtenstein
Für den Versand nach Deutschland oder Frankreich werden die Versandgebühren der Schweizerischen Post berechnet. Diese werden Ihnen im Warenkorb für Ihre gesamte Bestellung berechnet.
subcategories-svg
Themen
Unterkategorie
Finanz- & Rechnungswesen
Zurück
Zum Start
S
SPIEGEL Bestseller
Hauptkategorie